Aktuell - Aktiv im Ried

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuell

(D. Fink)Mehr als 50 Frauen und einige Männer sind bei der Gründungsversammlung am Donnerstag dem Verein "Aktiv im Ried" beigetreten. Es ist der Nachfolgeverein der Landfrauen Dundenheim, die sich vor der Neugründung am selben Abend aufgelöst haben. Neue Chefin des Nachfolgevereins ist Manuela Schwärzel.
Bevor der neue Verein in die Gänge kam, wurde das Vereinsjahr des Landfrauenvereins resümiert. Hinter ihnen liegt ein arbeitsreiches Jahr mit vielen Aktivitäten, sagte die Schriftführerin Ursula Wurth. Unter anderem verteilten die Landfrauen auf der Landesgartenschau Erdbeermilch und bewirteten beim Seniorennachmittag in Dundenheim und Müllen die Gäste. Rechnerin Ursula Peter berichtete über einen soliden Kassenstand. Ortsvorsteher wünschten den ehemaligen Landfrauen zum neuen Weg im neuen Verein Glück.

Die bisherige Vorsitzende Sybille Sunderer eröffnete schließlich die Gründungsversammlung und erläuterte die Gründe, warum sich die ehemaligen Landfrauen vom Verband trennen und eigenständig sein wollten. Hauptgrund sei, dass die Mitglieder den im nächsten Jahr von 16 auf 25 Euro steigenden Mitgliedsbeitrag nicht mehr bezahlen wollten, sagte Sunderer in einem Vorabinterview mit der Badischen Zeitung. Außerdem wolle man offen sein für Männer.

Wer will, kann Landfrau bleiben

Manuela Schwärzel stellte die Satzung vor. Der wichtigste Paragraf sei der Vereinszweck, die Kultur in der dörflichen Gemeinschaft zu fördern und zu erhalten. Es sei auch möglich, Mitglied bei den Landfrauen und im neuen Verein zu sein. Man müsse entweder in einen benachbarten Landfrauenverein eintreten oder direkt in den Landfrauenverband Südbaden, da der Dundenheimer Verein nicht mehr bestehe, so Schwärzel.

Die Versammlung stimmte der Satzung zu. Unter der Leitung von Ortschaftsrat Thorsten Fleckenstein wurde in geheimer Wahl fast einstimmig Manuela Schwärzel zur Vorsitzenden gewählt, Sybille Sunderer übernimmt den Posten der Stellvertreterin. Einstimmig wurde der Jahresbeitrag auf 16 Euro festgesetzt.

Der Ortsvorsteher Hans Mild freute sich, dass es mit dem Verein weitergehe und so viele zur Gründungsversammlung gekommen sind. Manuela Schwärzel bezeichnete die Auflösung der Landfrauen und die Neugründung als mutig.

Termine: 13. Januar: Kuchentheke beim Kindertheater der Laienspielgruppe; 24. Januar: Vortrag im katholischen Gemeindehaus von Ulla Seidel über die Mongolei; 21. Februar: Filzen von Osterhäschen, Eierwärmern oder Armstulpen mit Steffi Berger-Junker; 28. März: Vortrag von Silke Bauer im katholischen Gemeindehaus zum Thema "Wenn Essen zum Problem wird – Lebensmittelallergien und Unverträglichkeit"; 14. April: Ausflug mit Ostermarkt und Besichtigung einer Eierfärbefabrik; immer mittwochs: Treffen der Gymnastikgruppe

Wahlen: Vorsitzende: Manuela Schwärzel, Stellvertreterin: Sybille Sunderer, Rechnerin: Ursula Peter, Schriftführerinnen: Ursula Wurth, Stefanie Link; Beisitzerinnen: Katharina Meier, Cheril Hangs, Brigitte Gebhard, Nathalie Schreiber, Kassenprüferinnen: Edelgard Weis, Barbara Roth
  Diese Seite benutzt Cookies, lesen Sie bitte die Datenschutzhinweise.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü